Interessenverband des
Video- und Medienfachhandels
in Deutschland e.V.

 

   Mitglieder-Login
   Daten & Fakten
   Sonntagsöffnung
   Urheberrecht/Piraterie
   Jugendschutz
   Weitere politische Themen
   Partner

  Informationen für Neugründer


     



Startseite Über Uns Aktuelles Presse Kontakt
   

 

Willkommen im Online-Angebot des IVD

Herzlich Willkommen im Internet-Angebot des Interessenverbands des Video- und Medienfachhandels in Deutschland e.V. (IVD). Als klassischer Berufsverband vertritt der IVD mittlerweile die Interessen von mehr als 1.000 Video- und Medienfachgeschäften. Mehr...

 

Studie: Werbung finanziert die Internetpiraterie

Aktuelle Studie im Auftrag der Videowirtschaft belegt die hohe Bedeutung von Werbeeinnahmen für die Internetpiraterie.

Eine aktuelle Studie zur Werbefinanzierung von Piraterieseiten kommt zu dem Ergebnis, dass die in Deutschland meistbesuchten Internetseiten zur illegalen Verbreitung von Medieninhalten jährlich alleine durch deutsche Nutzer über 33 Mio. Euro einnehmen.

Die mit Abstand meisten Werbeanzeigen gehen auf die Internet-Glücksspielbranche zurück (22,3 Prozent), die zumeist mit Lizenzen aus Deutschland (Schleswig-Holstein), Malta oder Gibraltar agiert. Gefolgt von den Browsergameanbietern (12,1 Prozent), teils auch aus Deutschland. Werbung seriöser Markenartikler ist dagegen eher selten zu finden.

PRESSEMELDUNG        STUDIE


Der Videomarkt 2015

Video-Verleihmarkt
Nach Angaben der GfK sank der Umsatz im physischen Verleih in 2015 um 13% auf 165 Mio. € (Vorjahr 189 Mio. €). Die TVoD-Umsätze lagen mit 94 Mio. €  ganze 13% über denen des Vorjahrs (83 Mio. €). Das Minus im gesamten Verleihmarkt (physisch und digital) betrug 5%.

Video-Kaufmarkt
Der Umsatz im physischen Verkaufsmarkt sank in 2015 um 4%. Da die EST-Umsätze mit 101 Mio. € ganze 51% über den Vorjahresumsätzen (67 Mio.€) lagen, fiel der Umsatzrückgang im gesamten Verkaufsmarkt (physisch und digital) mit 2% moderat aus.


Selbstinstallierende Malware auf Piraterieseiten

Eine Studie der Digital Citizens Alliance zeigt, dass ein Drittel der Raubkopieseiten Malware anbietet, meistens Trojaner oder Adware.
In 45 % der Fälle installierte sich die Malware ohne eine Tätigkeit des Nutzers.


BGH zu Sperrverfügungen: Vom Prinzip ja, aber…

Der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute über die Haftung von Access-Providern für Urheberrechtsverletzungen Dritter entschieden und somit bestimmt, wann sie den Zugang zu Seiten mit Urheberrechtsverletzungen sperren müssen.
Vom Prinzip sind solche Sperrungen möglich: mehr...



Mehr Infos zu Filmen und der Videothek vor Ort…

Ihre Videothek vor Ort: Suchmaschine

Die aktuellen Neuheiten: hier

Die aktuellen Cinethekenempfehlungen: hier


 

 

 
Aktion  
Partner  

 

      IInteressenverband des Video- und Medienfachhandels in Deutschland e.V.  
Druckversion